PE (Polyethylen)

Polyethylen, auch PE-HD oder PE300 genannt, ist ein hochmolekularer Kunststoff, der in vielen industriellen Anwendungen Einsatz findet.

Formate:

2000 x 1000 mm
3000 x 1500 mm
4000 x 2000 mm (nicht für alle Stärken verfügbar)

Farben:

schwarz
natur

Stärken:

1 – 50 mm

Eigenschaften:

  • leichte Verarbeitung
  • sehr gute Verschweißbarkeit
  • geringes Gewicht
  • physiologisch unbedenklich (nur naturfarbene Ausführung)
  • dauerhaft UV-beständig (nur schwarze Ausführung)

Typische Einsatzgebiete:

  • Apparatebau
  • Behälterbau
  • Maschinenbau
  • Rammschutz

PE500

PE500 ist ein Polyethylen, das entsprechend seiner Bezeichnung ein Molekulargewicht von rund 500.000 g/mol hat. Es besteht aus einer sehr langen Molekülkette und ist dadurch ein universell einsetzbarer und sehr stabiler Kunststoff.

Formate:

2000 x 1000 mm
3000 x 1500 mm

Farben:

natur
schwarz
rot (ähnl. RAL3020)
grün (ähnl. RAL6024)
blau (ähnl. RAL5005)
gelb (ähnl. RAL1003)
grau (ähnl. RAL7046)

Stärken:

1-100 mm

Eigenschaften:

  • sehr verschleiß-, schneid- und kratzfest
  • gute Gleiteigenschaften
  • wasserabweisend
  • physiologisch unbedenklich

Typische Einsatzgebiete:

  • Rammschutz
  • Lebensmittelindustrie (Schneidbretter, Hackblöcke)
  • Maschinenbau

PE1000

Die Steigerung von PE500 ist PE1000, ein Polyethylen mit sehr hohem Molekulargewicht von bis zu 8.000.000 g/mol. Im Vergleich zu PE500 ist es nicht so stabil, jedoch in der Verschleißfestigkeit unübertroffen. PE1000 ist vor allem auch für den Gebrauch in tiefen Temperaturbereichen geeignet (von -200°C bis +90°C). Im Gegensatz zu PE-HD lässt sich PE1000 nicht verschweißen.

Formate:

2000 x 1000 mm
3000 x 1250 mm

Farben:

natur
schwarz
grün

Stärken:

8-100 mm

Eigenschaften:

  • hohe Abrieb- und Verschleißsfestigkeit
  • geringer Gleitreibungskoeffizient
  • hohe Schlagzähigkeit
  • keine Wasseraufnahme
  • Hohe Beständigkeit gegen Chemikalien

Typische Einsatzgebiete:

  • Chemietechnik
  • Kettenführungen
  • Maschinenbau